Maria Sibylla Merian - Museum für medizinhistorische Bücher Muri
Maria Sibylla Merian

MARIA SIBYLLA MERIAN

DER RAUPEN WUNDERBARE VERWANDELUNG UND SONDERBARE BLUMEN-NAHRUNG, 1679

Auf dem Titelblatt ihres ersten «Raupenbuchs» umrandet Merian den Buchtitel mit gewundenen Blattzweigen, auf denen sich Raupen und Maden, Falter, Käfer und Fliegen tummeln.

Das «Raupenbuch» beginnt mit dem «Seidenwurm», den Merian als den «allernutzbarsten aller Würmer» bezeichnet. Damit widerspricht sie der Meinung, Insekten seien nur Schädlinge. Im Vorwort bekennt sie, dass sie «vermittelst der Seidenwürmer, auf der Raupen Veränderung» aufmerksam geworden sei.

Während in anderen Werken oft Name und Porträt des Autors gut sichtbar auf dem Frontispiz platziert werden, ritzt Merian ihren Namen unauffällig in die Zweige ein.